Air France wählt geräumigere Gepäckablagen für Airbus A320-Flotte


Air France

09.10.2019, Air France wählt geräumigere Gepäckablagen für Airbus A320-Flotte

Auf ihrem innerfranzösischen und europäischen Netzwerk verbessert Air France das Reiseerlebnis ihrer Kundinnen und Kunden deutlich: Ab 2020 bietet sie dank neuer Gepäckablagefächer mehr Platz für die Lagerung des Handgepäcks.

Air France ist die erste Fluggesellschaft der Welt, die sich für die neuesten ECOS-Gepäck­ablagen von Safran Cabin entschieden hat. Sie rüstet damit all ihre "Single-Aisle"-Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge A320 und A321 aus.

Das ECOS-System "Efficient Cabin Open Space" bietet bis zu 60% mehr Stauraum als die derzeitigen Gepäckfächer. Dieses besteht aus neuen Behältern, Decken- und Kabinen­verkleidungs-Paneelen. Deren Vorteil: Die Fächer sind weniger hoch, lassen sich so einfacher beladen und sind besser einsehbar für den Fluggast. Die neuen Gepäckablagen sind zudem mit leicht zugänglichen Klapptüren ausgestattet, die nicht in den Kabinengang hinausragen. Das ECOS-System ist robust, leicht und wartungsfreundlich. Es lässt sich einfach und schnell installieren und erfordert keine Modifikationen am Flugzeug selbst. So wird das Boarding einfacher sowie reibungsloser - und damit lässt sich wertvolle Zeit beim Einsteigevorgang einsparen. Die Passagiere müssen nicht mehr Stauraum für ihr Gepäck suchen oder überzählige Taschen sowie Koffer im Frachtraum deponieren lassen. Die Turnaround-Zeiten für die Flugzeuge lassen sich damit deutlich verkürzen, was sich wiederum vorteilhaft auf die Effizienz und Pünktlichkeit auswirkt. Insgesamt plant Air France, zwischen September 2020 und September 2022 schrittweise 40 A320 und 11 A321 mit 1'342 neuen Gepäckablagen auszustatten.

State-of-the-Art bei der Gepäckablage

Dank dem ECOS Gepäckablagesystem können kabinentaugliche Rollkoffer nun vertikal liegend in die Fächer verstaut werden. Damit erhöht sich die Fassungskapazität um 60% gegenüber herkömmlichen Gepäckablagen.

Aktuelles Fassungsvermögen (Anzahl Koffer):

Airbus A320: 104

Airbus A321: 113

Künftiges Fassungsvermögen mit ECOS-System:

Airbus A320: 166

Airbus A321:192

"Air France ist die erste Fluggesellschaft, die diese innovativen Gepäckablagen anbietet. Damit erfüllen wir die hohen Erwartungen unserer Kundinnen und Kunden, gerade auch für jene, die nur mit Handgepäck reisen wollen. Das Boarding wird zudem reibungsloser und schneller, sowohl für die Passagiere als auch für unsere Crews. Dies bedeutet eine deutliche Steigerung in punkto Komfort und Betriebseffizienz", erklärt Catherine Villar, Senior Vice President Customer Experience bei Air France.

Norman Jordan, CEO von Safran Cabin, fügt an: "Safran Cabin ist stolz darauf, Air France mit dem ECOS-Innensystem beliefern zu dürfen. Wir können so Air France aktiv dabei unterstützen, die Zufriedenheit ihrer Kunden und Kunden weiter zu steigern."

Über Safran

Safran ist ein internationaler Hightech- Konzern, der in den Bereichen Flugzeugantrieb und -ausrüstung, Raumfahrt und Verteidigung tätig ist. Safran ist weltweit präsent, mit mehr als 92'000 Mitarbeitenden und einem Umsatz von 21 Milliarden Euro im Jahr 2018. Safran ist an der Pariser Börse Euronext kotiert und gehört zu den Indizes CAC 40 und Euro Stoxx 50. Safran Cabin ist weltweit führend bei der Ausstattung von Flugzeugkabinen, einschliesslich Galleys und Borddienstleistungen, Toiletten, Gepäckablagen, Trennwänden usw. Das Unternehmen ist weltweit führend bei Galleys für Single-Aisle-Flugzeuge und für komplette Kabinenausstattungen in der Geschäftsluftfahrt. Für weitere Informationen: www.safran-group.com, www.safran-cabin.com, @Safran und @safran_cabin auf Twitter.

Air France-KLM Medienkontakt:c/o Panta Rhei PR AGReto Wilhelm / Nina Rafanielloairfrance- klm@pantarhei.ch+41 (0)44 365 20 20www.airfranceklm.comTwitter: @AirFranceKLM


Über Air France:
Air France-KLM ist die führende Gruppe im internationalen Verkehr bei Abflügen aus Europa. Dank Air France, KLM Royal Dutch Airlines und Transavia bietet sie ihren Kunden Zugang zu einem Netzwerk von 312 Zielen in 116 Ländern. Mit einer Flotte von 550 Flugzeugen und 101,4 Millionen Passagieren im Jahr 2018 bietet Air France-KLM bis zu 2'300 tägliche Flüge an, hauptsächlich von den Hubs in Paris- Charles de Gaulle und Amsterdam-Schiphol.

Das Vielflieger- Treueprogramm "Flying Blue" ist mit über 15 Millionen Mitgliedern eines der führenden in Europa. Zusammen mit seinen Partnern Delta Air Lines und Alitalia betreiben Air France und KLM das grösste transatlantische Joint Venture mit mehr als 275 täglichen Flügen. Die Gruppe bietet auch Services im Frachtverkehr und in der Flugzeugwartung an.

Air France und KLM sind auch Mitglieder der SkyTeam-Allianz, der 19 Fluggesellschaften angehören und den Kundinnen und Kunden Zugang zu einem globalen Netzwerk von über 14'500 täglichen Flügen zu mehr als 1'150 Zielen in mehr als 175 Ländern ermöglicht.
Quelle:



Weitere Informationen und Links:



Newsletter abonnieren
Auf  diesem Link abonnieren Sie unseren Newsletter und sind stets aktuell informiert.


Eigene News publizieren
Haben Sie eine aktuelle Firmeninformation oder ein Angebot, dass Sie hier publizieren möchten?
Auf  diesem Link erfassen Sie die entsprechenden Informationen.

www.tagesthemen.ch

Der Onlineverlag HELP Media AG publiziert seit 1996 Konsumenten­informationen für Schweizerinnen und Schweizer. Mit über 150 Suchmaschinen und Informationsportalen gehört HELP Media AG zu den Marktleadern im Schweizer Onlinemarkt.


HELP Media AG in Social Networks
Facebook

Immer aktuell informiert

Abonnieren Sie den Reise-Newsletter und Sie sind stets aktuell informiert.

Newsletter abonnieren

Alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt

  • Email:
    info@help.ch

  • Adresse:
    HELP Media AG
    Redaktion News
    Leutschenstrasse 1
    8807 Freienbach

  • Zertifikat:
    SADP